Facebook
Youtube
Twitter
Instagramm

Tuberkulosefürsorge

Tuberkulose (Tbc) ist eine Infektionserkrankung, die durch Bakterien ausgelöst wird und in den meisten Fällen die Lunge betrifft.

Bis in die Zeit nach dem 2. Weltkrieg war die Tuberkulose in Deutschland noch sehr verbreitet, heute ist sie, wie in den meisten westlichen Industriestaaten, eine seltene Erkrankung geworden. Die weltweit zunehmenden Flüchtlingsströme sowie der internationale Reiseverkehr tragen jedoch zu einer Verbreitung der Tuberkulose bei.

Eine Ansteckung mit Tuberkulose-Bakterien erfolgt über die Atemwege durch die sogenannte Tröpfcheninfektion. Der an einer offenen Tbc Erkrankte gibt beim Sprechen, Husten oder Niesen mit seinem Atem feinste Tropfen ab. Die darin enthaltenen Bakterien können beim Einatmen in die Lunge des Gegenübers gelangen.
Die Symptome einer Tuberkulose sind eher unspezifisch. Bei Symptomen wie länger anhaltendem Husten, Schwächegefühl, Nachtschweiß, Gewichtsabnahme sowie dem Auftreten von Fieber sollte immer auch an Tuberkulose gedacht werden. Weitere Informationen zur Tuberkulose finden Sie über die rechts aufgeführten Links.

Die Tuberkulose ist nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG)eine meldepflichtige Erkrankung.

Die Hauptaufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes und damit des Geschäftsbereichs Gesundheit ist, die Weiterverbreitung der Tuberkulose zu verhindern und die Infektionskette zu unterbrechen. Dazu werden Neuerkrankungen erfasst, Erkrankte betreut, deren Krankheitsverläufe überwacht und Umgebungsuntersuchungen durchgeführt. Unter Umgebungsuntersuchungen versteht man die Ermittlung der engen Kontaktpersonen des Erkrankten sowie die Einleitung notwendiger Maßnahmen, wie beispielsweise Tuberkulosetests und/oder Röntgenaufnahmen. Eine Überwachung der Erkrankten nach Abschluss der Behandlung findet ebenfalls statt.

Die Aufklärung, Beratung, Begleitung und Unterstützung von Patienten und deren Familien, Angehörigen und der Bevölkerung stellen ebenfalls eine Aufgabe der Tuberkulosefürsorge des Geschäftsbereichs Gesundheit dar.

Kooperationspartner
  • niedergelassene Fachärzte für Lungenkrankheiten
  • niedergelassene Hausärzte
  • Kliniken

Zur Situation der Tuberkulose im Ostalbkreis hat der Geschäftsbereich Gesundheit einen Bericht zusammengestellt. Dieser kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.



Adresse


Landratsamt Ostalbkreis
Gesundheit
Dienstgebäude:
Julius-Bausch-Str. 12
73430 Aalen
Telefon: 07361 503-1120
Telefax: 07361 503-1155
Dienststelle Schwäbisch Gmünd
Dienstgebäude:
Oberbettringer Straße 166
(Achtung: Umleitung)
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171 32-4142
Telefax: 07171 32-4158

Externe Links


Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung von Tuberkulose
Robert Koch-Institut - Tuberkulose

Download


Tuberkulose - Merkblatt für Kontaktpersonen zu Tuberkulosekranken Tuberkulose im Ostalbkreis (2015-2016) Tuberkulose im Ostalbkreis (Jahresstatistik 2019)