Facebook
Youtube
Twitter
Instagram
© European Easy-to-Read Logo: Inclusion Europe. More information at www.inclusion-europe.eu/easy-to-read
Logo Gebärdensprache

Die Initiative RadKULTUR

Mit der Initiative RadKULTUR verfolgt das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg das Ziel, das Mobilitätsverhalten im Land dauerhaft zu verändern und den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen langfristig zu steigern. Für das Jahr 2030 strebt die Landesregierung eine Steigerung des Radverkehrsanteils auf 20 Prozent im Landesdurchschnitt an. Dafür fördert die Initiative RadKULTUR die Freude am Radfahren und möchte Menschen damit motivieren, im Alltag selbstverständlicher das Fahrrad zu benutzen.

Durch unterschiedliche Veranstaltungen, Mitmach-Aktionen und Service-Angebote werden die Vorteile des Radfahrens in den Vordergrund gestellt und so positive Erlebnisse geschaffen. Die Initiative startete im Jahr 2012 mit drei RadKULTUR-Kommunen und zählt heute bereits mehr als 30. Sie ist breit im Netzwerk der AGFK-BW Kommunen verankert. Im Jahr 2022 erhielt der Ostalbkreis die Förderung als RadKULTUR-Kommune.

Radverkehrsförderung im Ostalbkreis - RadCHECK
RadCHECK der Initiative RadKULTUR vor dem Landratsamt Aalen
Die Pendlerbrezel der Radverkehrsförderung im Ostalbkreis.
Brezeln für Fahrrad-Pendelnde – Die Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg belohnt klimafreundliche und gesunde Mobilität mit einer Gratis-Brezel
Bereits heute profitiert der Ostalbkreis von der RadKULTUR. Zum einen fördert die Initiative die Teilnahmegebühren des Landkreises am STADTRADELN zu 100 Prozent. Zum anderen sind durch die AGFK-Mitgliedschaft vergünstigte Buchungen von RadKULTUR-Modulen wie beispielsweise dem RadCHECK möglich. Im Rahmen der Initiative RadKULTUR nahm der Ostalbkreis bereits an den Aktionen Pendlerbrezel und RadCHECK teil.

Vorteile der Förderung durch die Initiative RadKULTUR für die Kreisverwaltung:
  • Professionelle Umsetzung von Aktionen zum Radverkehr
  • Umfassender Ansatz mit vielfältigen Modulen wie RadSCHNITZELJAGD, RadKULTUR-Tag oder RadGEBER
  • Ansprache der breiten Bevölkerung durch Kommunikationspakete
  • Positive öffentlichkeitswirksame Begleitung des Themas Radverkehr
  • Gesteigerte Zufriedenheit mit der kommunalen Radverkehrspolitik

Vorteile der Initiative RadKULTUR für Bürgerinnen und Bürger:
  • Interessante Fakten, neues Wissen und hilfreiche Tipps rund ums Fahrrad
  • Konkrete Service-Angebote (z.B. RadCHECK oder RadSERVICE-Punkte)
  • Spannende Aktionen rund ums Fahrrad direkt vor Ort

Ansprechpartner/in


Raphael Krebs
Koordinator für Radverkehr
Telefon: 07361 503-5479
Telefax: 07361 503-585479
Details E-Mail an Raphael Krebs

Externe Links


AGFK - Landkreis Ostalbkreis
RadKULTUR Baden-Württembeg

Pressemitteilungen dazu


Brezeln für Fahrrad-Pendelnde – Die Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg belohnt klimafreundliche und gesunde Mobilität mit einer Gratis-Brezel

Pressemitteilung: 425 vom 17.09.2021