02.11.2016: 5. EU-Azubigipfel

50 Auszubildende aus den Landkreisen Göppingen, Heidenheim, Rems-Murr-Kreis und Ostalbkreis hatten das Ziel, eine Regelung für die Verteilung der Flüchtlinge auf die EU-Staaten zu schaffen. Im Rahmen des 5. landkreisübergreifenden EU-Azubi-Gipfel schlüpften sie in die Rollen von Vertretern der EU-Kommission, des Rates der Europäischen Union des Europäischen Parlaments und der Presse und simulierten mit Hilfe des Planspiels "Asyl- und Flüchtlingspolitik in Europa" das Rechtssetzungsverfahrens in der EU.

Durch das Planspiel wurden die Auszubildenden von Holger-Michael Arndt (CIVIC-Institut für internationale Bildung) sowie Vatan Ukaj und Ngoc Bich Tran (Juniorteam Europa bei der Landeszentrale für politische Bildung) geführt. Die Auszubildenden sollten in dem Planspiel "Asyl- und Flüchtlingspolitik in Europa" einen Vorschlag zur Verteilung der Flüchtlinge auf die EU-Staaten unterbreiten, der im ordentlichen Gesetzgebungsverfahren zwischen Europäischem Parlament, Rat und Kommission verhandelt werden sollte.
Die Auszubildenden schlüpften sehr engagiert in ihre Rollen und hielten zum Teil sehr mitreißende Reden, um die Bedeutung einer gelingenden Asyl- und Flüchtlingspolitik für Europa zu verdeutlichen. Das Europe Direct Informationszentrum EUROPoint Ostalb war in die Organisation der Veranstaltung eingebunden und bot mit einem umfangreichen themenspezifischen Broschürenangebot eine optimale Ergänzung zum Planspiel.