Externe Links

Schloss Fachsenfeld

Am Schloss 1
73434 Aalen-Fachsenfeld

Telefon: 07366 92303-0
Telefax: 07366 92303-33
E-Mail: info@schloss-fachsenfeld.de

 So finden Sie zu uns
Parkempfehlung: Parkplatz hinter der evangelischen Kirche
Bushaltestelle: Fachsenfeld Rathaus/Ortsmitte

Öffnungszeiten:
Anfang April bis Ende Oktober
Samstag: 13:00-17:00 Uhr
Sonntag: 11:00-17:00 Uhr


Besonderheiten: Sonderausstellungen, Museumsshop, Führungen durch Schloss, Park und Galerie, Heiraten auf Schloss Fachsenfeld, Kulturprogramm "Koenigswege", Gastronomie im Schlosscafé

Im Jahr 1827 erwarb Wilhelm von Koenig das aus dem 16. Jahrhundert stammende Schloss und baute es dreißig Jahre lang aus, wobei er zusätzlich einen weitläufigen Park anlegte, der sich heute als botanisches Kleinod präsentiert. Das Kulturbewusstsein der nachfolgenden Generationen fand seinen Ausdruck in der imposanten Jugendstilbibliothek und -galerie, in der vor allem Werke des schwäbischen Impressionisten und als Eisenbahnmaler bekannten Hermann Pleuer zu sehen sind.

Neben der Besichtigung der herrschaftlichen Räume, die anschaulich zeigen, wie das Leben auf dem Schloss tagtäglich funktionierte, bietet die Anlage auch höchst ungewöhnliche Einblicke. So in der "Garage des schnellen Barons", wo unter anderem ein originaler, einzigartiger Stromlinienrennwagen aus dem Jahr 1932 von der technischen Pionierarbeit des Automobil-Aerodynamikers Reinhardt von Koenig-Fachsenfeld erzählt. Aber auch das Jugendstilcafé, die Orangerie und zwei Galerien, die Wechselausstellungen vorwiegend südwestdeutscher Kunst auch zeitgenössischer Künstler präsentieren, lohnen einen Besuch.

Heute bemüht sich die Stiftung Schloss Fachsenfeld mit vielfältigen Aktivitäten, insbesondere auch auf kulturellem Gebiet, der Maxime des Schlossherren gerecht zu werden: Tradition heißt nicht die Asche bewahren, sondern das Feuer am Brennen zu halten.