Bauvorbescheid

Vor Einreichen eines Bauantrages kann auf Antrag des Bauherrn ein schriftlicher Bescheid zu einzelnen Fragen des Vorhabens erteilt werden (Bauvorbescheid).

Dieser Bauvorbescheid stellt eine verbindliche Feststellung der Baurechtsbehörde darüber dar, dass dem Vorhaben hinsichtlich der gestellten Einzelfragen keine baurechtlichen Hindernisse entgegenstehen. Diese Einzelfragen können beispielsweise betreffen:
  • Die grundsätzliche Bebaubarkeit eines Grundstücks.
  • Die Erschließung eines Grundstücks.
  • Die Zulässigkeit einer bestimmten Nutzung im betreffenden Baugebiet.
  • Das Maß und die Art der baulichen Nutzung.
  • Die Abstandsflächen (Grenzabstände).
  • Die Gestaltung des Vorhabens.
  • Die Vereinbarkeit eines Bauvorhabens mit dem Landschaftsschutzrecht.
  • Die Möglichkeit einer Ausnahme oder Befreiung von baurechtlichen Vorschriften.

Der Umfang, welche Bauvorlagen für eine Bauvoranfrage einzureichen sind, richtet sich jeweils danach, über welche Fragen entschieden werden soll. Das Verfahren ist nach den Vorgaben des Genehmigungsverfahrens durchzuführen.