Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Netzwerk Frühe Hilfen im Ostalbkreis

Warum ein Netzwerk Frühe Hilfen?

Um Familien die bestmögliche Unterstützung in ihrer individuellen Lebenslage anbieten zu können, braucht es in Anbetracht der komplexen Anforderungen an Frühe Hilfen geregelte, gut koordinierte und konstruktive Abläufe der Zusammenarbeit unterschiedlicher Professionen und Institutionen, die in diesem Bereich tätig sind.

Ziel dieses Netzwerks Frühe Hilfen im Ostalbkreis ist das gegenseitige Kennenlernen der Netzwerkpartner und ihrer Angebote, ein "Aufeinander zugehen" und in Austausch kommen und mit Blick in die Zukunft die bedarfsgerechte Optimierung der Angebote für junge Familien im Landkreis.

Regionale Runde Tische im "Netzwerk Frühe Hilfen im Ostalbkreis"

Im Oktober 2015 fiel der Startschuss zu unseren Netzwerktreffen mit einer ersten großen Auftaktveranstaltung im Landratsamt, zu der alle Akteure aus den Bereichen der Gesundheitshilfe, den Kliniken, niedergelassene Frauen- und Kinderärzte, Hebammen, verschiedene Beratungsstellen und weitere soziale Dienste, Frühförderstellen und sozialpädiatrischen Beratungsstellen, sowie Vertreter aus den Stadtverwaltungen und der Dachverbände der Kindertagesbetreuungen u.v.m. geladen waren. Aufgrund der vorhandenen weitläufigen Strukturen im Flächenlandkreis Ostalb hat sich die Netzwerkkoordinierungsstelle am Fachzentrum Frühe Hilfen dazu entschieden, den ersten großen Runden Tisch in drei regionale Runde Tische zu überführen.

Einmal im Jahr treffen sich die Akteure der Frühen Hilfen in den Regionen:
  • Aalen
  • Schwäbisch Gmünd
  • Ellwangen/Bopfingen

Wir verstehen Netzwerkarbeit als prozesshafte Entwicklung bei uns im Landkreis und freuen uns daher jederzeit über neue Gesichter - wenn Sie als Institution also Interesse an einer Kooperation im Netzwerk Frühe Hilfen im Ostalbkreis haben melden Sie sich einfach bei unserer Netzwerkkoordinationsstelle im Fachzentrum Frühe Hilfen. Wir freuen uns auf Sie!



Ansprechpartner/in


Birgit Stephan
Leiterin des Fachzentrums
Telefon: 07361 503-1589
Telefax: 07361 503-581589

Externe Links


Frühe Hilfen - KVJS
Frühe Hilfen - NZFH
Kurzfilm "Was sind Frühe Hilfen?"