Geschäftsstelle Europäischer Sozialfonds (ESF)

Allgemeines zum Europäischen Sozialfonds (ESF)

Mit dem Europäischen Sozialfonds (ESF) arbeitet die Europäische Kommission gemeinsam mit den Mitgliedstaaten der EU seit 1957 daran, den Menschen die Möglichkeit zur Verbesserung ihrer Berufsaussichten zu bieten.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist ein Instrument der Arbeitsmarktpolitik.
Operationelles Programm:
  • Prioritätsachse A "Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung und Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte"
  • Prioritätsachse B "Förderung der sozialen Inklusion und Bekämpfung von Armut und jeglicher Diskriminierung"
  • Prioritätsachse C "Investitionen in Bildung, Ausbildung und Berufsbildung für Kompetenzen und lebenslanges Lernen"

In der laufenden Förderperiode des Europäischen Sozialfonds 2014–2020 stehen dem Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg rund 100 Mio. Euro an ESF-Mitteln zur Förderung von regionalen Projekten zur Verfügung. Für den Ostalbkreis werden in diesem Zeitraum ESF-Mittel in Höhe von jährlich 350.000 € bereitgestellt.

Grundlage für die Vergabe von ESF-Mitteln in Baden-Württemberg ist das Operationelle Programm Chancen fördern "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung für die Förderperiode 2014-2020". Dieses ist auf der Internetseite des Ministeriums für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg - Europäischer Sozialfonds abrufbar (siehe externer Link).

Im und für den Ostalbkreis entscheidet ein Arbeitskreis unter Vorsitz von Landrat Klaus Pavel über die Arbeitsmarktstrategie und welche Projekte ein positives Votum für die weitere Antragstellung erhalten. Vor der Antragstellung ist durch die Antragsteller die Kofinanzierung ihrer Projekte (der Kofinanzierungssatz beträgt 50 %) abzuklären.

Arbeitsmarktstrategie
Die regionalen Arbeitskreise erarbeiten zur regionalisierten Umsetzung des Operationellen Programms Arbeitsmarktstrategien. Die Arbeitsmarktstrategie wird jährlich überprüft und ggf. überarbeitet.

In der Strategiesitzung im März 2018 wurde die Arbeitsmarktstrategie für das Jahr 2019 und das Jahr 2020 durch den ESF-Arbeitskreis im Ostalbkreis festgelegt.

Zentraler Antragstermin
Die Anträge für ESF-Projekte sind bei der Landeskreditbank in Karlsruhe einzureichen. Als zentraler Termin für die Einreichung der ESF-Projektanträge bei der L-Bank wurde für den Ostalbkreis der 30.09. (Anträge jeweils für das Folgejahr/die Folgejahre) festgelegt. Der ESF Anteil im Antrag sollte 35% nicht unterschreiten und 50% nicht überschreiten. Die Projektträger werden gebeten, gleichzeitig eine Ausfertigung des Antrages bei der Geschäftsstelle ESF im Ostalbkreis einzureichen.

Die Antragstellung erfolgt über das Elektronische Antragsverfahren ELAN und ist auf der Internetseite "Europäischer Sozialfonds in Baden-Württemberg" abrufbar (siehe externer Link).



Adresse


Landratsamt Ostalbkreis
Beratung, Planung, Prävention
Geschäftsstelle Europäischer Sozialfonds (ESF)
Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen
Telefon: 07361 503-1471
Telefax: 07361 503-581471

Ansprechpartner/in


Hermine Nowottnick
ESF-Geschäftsführerin
Telefon: 07361 503-1684
Telefax: 07361 503-581684

Externe Links


Bundesministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg: Europäischer Sozialfonds
Europäischer Sozialfonds in Baden-Württemberg

Download


Aufruf zur Einreichung von Projektanträgen für die Jahre 2019 und 2020 ESF-Strategiepapier ESF-Projekte 2019 und 2020 im Ostalbkreis Mitglieder des Arbeitskreises ESF im Ostalbkreis

Öffnungszeiten


Termine nach telefonischer Vereinbarung