Kinder aus suchtbelasteten Familien

In Deutschland leben mehr als 2,6 Millionen Kinder mit suchtkranken Eltern unter einem Dach. Fast jedes sechste Kind kommt aus einer suchtbelasteten Familie. Oft ist ihr Leiden stumm und ihre Not wird nicht wahrgenommen.

Kinder aus suchtbelasteten Familien verstehen häufig nicht, was mit ihren Eltern los ist und fühlen sich oft mit der Situation zu Hause hilflos, überfordert und allein gelassen. Häufig suchen sie nach Orientierung und Sicherheit und brauchen Unterstützung.

Mit dem Fachtag "Familiengeheimnis Sucht - Kinder im Mittelpunkt" am 26.10.2016 wurde auf die Bedürfnisse dieser Kinder aufmerksam gemacht. Durch Vorträge von Experten aus den Bereichen der Medizin sowie der Pädagogik wird der Fokus auf das Kindeswohl gerichtet. In Workshops mit Fachkräften der Erziehungs-, Schwangeren- und Suchtberatung sowie des Allgemeinen Sozialen Dienstes wird die Thematik vertieft und Fragestellungen aus der Praxis erörtert. Anregungen für das berufliche Handeln sollen dadurch erweitert und mögliche Zugänge verbessert werden. Unser Ziel ist eine gute Versorgung der getroffenen Kinder und Jugendlichen und die stärkere Vernetzung der Hilfesysteme im Ostalbkreis.

Die Caritas Ost-Württemberg bietet für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien im Alter von 8 bis 12 Jahren die Kindergruppe "Kunterbunt" an. Die Gruppe bietet einen Ort, an dem sie sich wohlfühlen und der ihnen Sicherheit gibt.