Facebook
Youtube
X (Twitter)
Instagram

Pflegekonferenz Ostalbkreis

Bei der Frage, wie Pflegeangebote künftig vor Ort konkret aussehen, kommt den Kommunen im Land eine zentrale Bedeutung zu. Mit der Pflegekonferenz Ostalbkreis sollen die pflegerischen Strukturen gemeinsam mit den Kommunen und den Akteuren im Vor- und Umfeld der Pflege weiterentwickelt werden. Ziel der Pflegekonferenz Ostalbkreis ist der gemeinsame Aus- und Aufbau notwendiger quartiersnaher Pflege- und Unterstützungsstrukturen in den Raumschaften Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd.

Das Landespflegestrukturgesetz bildet die rechtliche Grundlage für die Einrichtung einer oder mehrerer Pflegekonferenzen innerhalb eines Landkreises. Im Ostalbkreis gibt es neben der Pflegekonferenz Ostalbkreis auch die gemeinsame Pflegekonferenz Aalen/Schwäbisch Gmünd der beiden Großen Kreisstädte. Das Land fördert die Pflegekonferenz Ostalbkreis mit bis zu 80 Prozent der Projektausgaben (maximal 40.000 Euro); der Ostalbkreis erbringt die restlichen 20 Prozent in Form von Personalkosten.

Start der Pflegekonferenz in 2021

Für die Pflegekonferenz Ostalbkreis fanden im April 2021 vier digitale Auftaktveranstaltungen, aufgeteilt nach Raumschaften, statt. Teilgenommen haben stationäre und ambulante Träger, Kommunen, Anbieter von Betreuungs- und Unterstützungsangeboten, Nachbarschaftshilfen, der Kreisseniorenrat Ostalb e.V., Seniorenräte, Krankenpflegevereine, VdK-Ortsverbände, Seniorengruppen, Selbsthilfegruppen (pflegende Angehörige), Pflegekassen und die Patientenfürsprecherin. Von Juni bis September fanden fünf Online-Workshops mit Kommunen, Pflegekassen und den Akteuren im Vor- und Umfeld der Pflege, der Seniorenarbeit und des bürgerschaftlichen Engagements statt. Dabei wurden Ziele zu den Handlungsfeldern Unterstützung, Transparenz/Information und Kommunikation, Vernetzung und Zusammenarbeit, Ehrenamt und Sonstiges erarbeitet.
Zum Gesamtbericht Pflegekonferenz Ostalbkreis 2021

Zweite Pflegekonferenz 2022

Rund 80 Vertreterinnen und Vertreter von ambulanten und stationären Trägern, Pflegekassen, Beratungsstellen, Kommunalverwaltungen und aus dem Ehrenamt trafen sich im September 2022 zur zweiten Pflegekonferenz Ostalbkreis im Aalener Landratsamt. Hierbei stellte der Krankenpflegeverein Ellenberg seinen neu eingerichteten Mittagstisch vor, der im Rahmen der Pflegekonferenz vor Ort entstanden ist.
Zur Dokumentation Pflegekonferenz Ostalbkreis 2022

Lenkungsgruppe der Pflegekonferenz Ostalbkreis konstituiert sich in 2023

Die im Februar 2023 gegründete Lenkungsgruppe der Kommunalen Pflegekonferenz Ostalbkreis unter Leitung und Vorsitz der Sozialdezernentin des Ostalbkreises ist ein Gremium, das sich aus delegierten Vertretungen der örtlichen Institutionen, Einrichtungen und Akteuren im Vor- und Umfeld zusammensetzt. Die Lenkungsgruppe tagt jährlich und legt thematische Schwerpunkte fest. Zur Bearbeitung einzelner Themen werden Arbeits- und Projektgruppen aus Mitgliedern der Lenkungsgruppe gegründet, die für das jeweilige Thema über spezifische Fachkenntnisse verfügen. Zusätzlich können weitere Expertinnen oder Experten hinzugezogen werden.

In der Lenkungsgruppe sind vertreten:
  • Landratsamt Ostalbkreis: Sozialplanung, Beauftragte für die Pflegekonferenz Ostalbkreis, Beauftragte für die Gesundheitskonferenz Ostalbkreis, Heimaufsicht, Pflegestützpunkt, Integrationsbeauftragte
  • Bürgermeistersprengel der Raumschaften Aalen/Ellwangen und Schwäbisch Gmünd
  • Beauftragte der Pflegekonferenz Aalen/Schwäbisch Gmünd
  • Stationäre und teilstationäre Pflegeeinrichtungen
  • Ambulante Pflegedienste
  • Anbieter nach der Unterstützungsverordnung
  • Kreisseniorenrat Ostalb e.V.
  • IKK classic, AOK Ostwürttemberg, Barmer
  • Kliniken Ostalb
  • Selbsthilfegruppe pflegende Angehörige
  • Arbeitsgemeinschaft Demenz
Als Schwerpunktthema wurde "Ehrenamt im Vor- und Umfeld der Pflege" festgelegt. Die hierzu eingerichtete Arbeitsgruppe hat einen Anreizkatalog für Ehrenamtliche in Form eines Excel-Tools für Kommunen entwickelt, um das ehrenamtliche Engagement bereits tätiger Bürgerinnen und Bürger in der Kommune zu stärken und Ehrenamtliche zu halten.



Externe Links


Land fördert Kommunale Pflegekonferenzen (www.baden-wuerttemberg.de)