Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Ausstellung eines Fahrerqualifizierungsnachweises

Zum 23. Mai 2021 wurde bundesweit als Nachweis der bestehenden Qualifikation als Berufskraftfahrer der Fahrerqualifizierungsnachweis eingeführt. Dieser löst die bisherige Eintragung der Schlüsselzahl 95 im Kartenführerschein ab.

Voraussetzung für die Antragstellung:
Zum Zeitpunkt der Antragstellung müssen Sie mit Ihrem Hauptwohnsitz im Ostalbkreis gemeldet sein oder Ihre berufliche Tätigkeit im Ostalbkreis ausüben.
Sofern nach diesen Maßgaben mehrere Behörden zuständig sind, greift § 3 Abs. 2 Satz 1 LVwVfG ein, der bestimmt, dass die Zuständigkeit bei der zuerst befassten Behörde liegt.

Vorgehensweise:
Der Antrag zur Ausstellung des Fahrerqualifizierungsnachweises kann bei der Fahrerlaubnisbehörde in Aalen oder der Dienststelle in Schwäbisch Gmünd persönlich gestellt werden.

Erforderliche Unterlagen zur Antragstellung:
  • aktuelles biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • Grundqualifikation oder Weiterbildungen gemäß dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz
  • gültiger Personalausweis bzw. Reisepass
  • bisheriger Führerschein
Die Bearbeitungsgebühr beträgt 37,90 €. Bei Antragsbearbeitung wird ein Gebührenbescheid übersandt.

Weitere Informationen:
Der Fahrerqualifizierungsnachweis wird Ihnen durch die Bundesdruckerei im Rahmen des Direktversands übermittelt.
Im Falle einer gleichzeitigen Beantragung der Erteilung/Verlängerung einer Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE kann es dabei zu unterschiedlichen Lieferzeiten kommen. Es besteht daher die Möglichkeit, dass Sie bereits den Fahrerqualifizierungsnachweis erhalten haben und Ihr neuer Führerschein bei der Fahrerlaubnisbehörde noch nicht vorliegt. Eine rechtzeitige Antragstellung ist daher erforderlich.