Arbeitsfelder der Bildungsregion Ostalb

Neben der Durchführung von Bildungskonferenzen, dem Aufbau von Arbeitsgruppen und Netzwerken und der Vermittlung von Best-Practice-Beispielen spielen die Konzeption und Umsetzung von Bildungsprojekten eine wesentliche Rolle in der strategischen Ausrichtung der Arbeit in der Bildungsregion Ostalb.

Ziel ist es, insbesondere modellhafte, innovative Ansätze zu entwickeln und zu erproben sowie bewährte Methoden und Instrumente in die Fläche zu tragen.


Bildungsbericht/-monitoring
Bildungsberichte und weitere Untersuchungen des Bildungsmonitorings bilden das theoretische und empirische Fundament für die Arbeit des Bildungsbüros und somit die Basis für die Analyse und Weiterentwicklung der Bildungslandschaft des Ostalbkreises.

Neuzugewanderte / Flüchtlingsarbeit
Bildung nimmt eine Schlüsselfunktion bei der Integration von Menschen in das kulturelle, gesellschaftliche und institutionelle Leben ein. Der Ostalbkreis verfügt über eine große Bandbreite an Akteuren, welche eine Vielzahl an speziellen Bildungsangeboten für neuzugewanderte ...

Projekte Übergang Schule-Beruf/Studium
Die berufliche Orientierung wird verstärkt als ein wichtiges Element im Bildungsprozess von Jugendlichen gesehen und beeinflusst zusehends die schulischen Bildungsinhalte und Strukturen. Mit der vertieften beruflichen Orientierung soll erreicht werden, dass künftig mehr ...

Regionales Übergangsmanagement
Im Handlungskonzept der Bildungsregion erfährt das Handlungsfeld "Übergänge gestalten" eine besondere Aufmerksamkeit, verbunden mit dem Ziel, bestmögliche Entwicklungs-, Bildungs- und Beschäftigungschancen für alle Menschen im Ostalbkreis anzustreben. Gelingende Bildungsbiografien ...

Rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit
Das Bündnis "Jugend und Beruf" wurde zwischen dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit und dem Jugendamt geschlossen, um eine Angebotsstruktur zu schaffen, die allen jungen Menschen zwischen 15 und 24 Jahren eine bedarfsgerechte und rechtskreisübergreifende Fördeung durch die ...