Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Denkmallok 23 029

Die Denkmallok 23 029 ist eine der letzten ihrer Art. Von 1954 bis 1975 stand die Lok der Baureihe 23 im Dienst der Deutschen Bundesbahn und wartete nach dem Ende der Dampflokära schon auf die Verschrottung.

Den Mitgliedern der "Aktion 23 029" ist zu verdanken, dass es anders kam. Auf Initiative der Eisenbahnersöhne Bernhard Hildebrand (sen.) und Erwin Hafner engagierten sich fast zwei Dutzend Helfer für die Rettung der Lok. Tausende ehrenamtliche Arbeitsstunden steckten die Aalener Eisenbahnfreunde um Siegfried Kieninger und Ludwig Raubacher in die Restaurierung, bis die Dampflok am 30. August 1980 runderneuert an den Landkreis übergeben wurde.

Seit mittlerweile vier Jahrzehnten steht die 23 029 nun vor dem Aalener Berufsschulzentrum – als ein beeindruckendes Technikdenkmal, aber auch als Erinnerung an die lange Eisenbahnertradition in Aalen.

Um diesen Anlass gebührend zu würdigen, fand am Samstag, 1. August 2020 bei sommerlichen Temperaturen eine kleine Feierstunde an der Dampflok statt. Landrat Pavel ehrte die langjährigen ehrenamtlichen Mitglieder der "Aktion 23 029" für ihren tatkräftigen Einsatz und begrüßte eine neue Eisenbahner-Generation, die auch in Zukunft die Erinnerung an die Ära der Dampflok bewahren wird.

Download


Festschrift "10 Jahre Aktion 23029" (1990) Konzept zum Erhalt der DB-Neubaudampflok 23029