Verlust des Führerscheins

Wenn Sie Ihren Führerschein verloren haben, wenn er unbrauchbar oder unleserlich geworden ist oder gestohlen wurde, erhalten Sie auf Antrag einen Ersatzführerschein. Sofern Sie noch keinen EU-Kartenführerschein haben, beinhaltet der Antrag gleichzeitig eine Umstellung auf die neuen EU-Fahrerlaubnisklassen und die Ausstellung eines EU-Kartenführerscheins.

Den Antrag müssen Sie persönlich entweder bei der Führerscheinstelle in Aalen oder Schwäbisch Gmünd stellen, weil Ihre Identität geprüft werden muss.

Zur Antragstellung bringen Sie bitte Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie ein biometrisches Passbild der Größe 35 x 45 mm mit. Bei einem Diebstahl ist die Anzeige der Polizei mitzubringen.
Besitzen Sie keine deutsche Staatsbürgerschaft, bitte eine Meldebescheinigung (max. 1/2 Jahr alt) vom Rathaus und Ihren Ausweis oder Pass mitbringen.

Weil wir den Kartenführerschein bei der Bundesdruckerei in Berlin bestellen müssen, dauert es ca. 2-3 Wochen, bis der Führerschein hergestellt ist. In dieser Zeit wird Ihnen ein vorläufiger Führerschein ausgestellt. Dieser ist bei Abholung des Kartenführerscheins wieder abzugeben.

Für den Ersatzführerschein wird eine Gebühr in Höhe von 34,30 € fällig.

Sollten Sie Ihren alten Führerschein wiederfinden, ist dieser beim Landratsamt abzugeben. Eine Rückerstattung der Gebühr erfolgt nicht!

Wurde Ihr Führerschein nicht vom Landratsamt Ostalbkreis ausgestellt, dauert die Ausstellung eines Ersatzführerscheins etwas länger, weil wir von der Ausstellungsbehörde zunächst eine Karteikartenabschrift anfordern müssen. Sie können das Verfahren beschleunigen, wenn Sie diese Karteikartenabschrift telefonisch oder per Fax bei der Ausstellungsbehörde selbst anfordern.