Facebook
Youtube
Twitter
Instagram
© European Easy-to-Read Logo: Inclusion Europe. More information at www.inclusion-europe.eu/easy-to-read
Logo Gebärdensprache

Allgemeines zum EU-Recht

Unionsbürgerinnen und Unionsbürger haben unter bestimmten Voraussetzungen aufenthaltsrechtliche Freizügigkeit.

Das bedeutet hauptsächlich:
  • nahezu uneingeschränktes Einreise- und Aufenthaltsrecht - auch in allen anderen Mitgliedsstaaten - sowie
  • uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt.

Ein Visum für die Einreise wird nicht benötigt. Familienangehörige, die nicht EU-Bürger oder deutsche Staatsangehörige sind, unterliegen der allgemeinen Visumspflicht.

Unionsbürgerinnen und Unionsbürger sowie deren Familiengehörige müssen einen anerkannten und gültigen Pass oder Passersatz besitzen.

Spätestens drei Monate nach der Einreise müssen die Voraussetzungen für die Freizügigkeit glaubhaft gemacht werden.

Unionsbürger sind Angehörige dieser Staaten:
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern.

Freizügigkeit genießen unter bestimmten Voraussetzungen ferner die Angehörigen folgender Staaten:
Island, Lichtenstein, Norwegen, Schweiz

Für weitergehende Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Ausländerbehörde jederzeit gerne zur Verfügung.