Neue Zuständigkeiten nach dem Prostituiertenschutzgesetz


Pressemitteilung: 580 vom 09.11.2017
Pressemitteilung Nr. 580 vom 09.11.17

Seit 1. November 2017 ist das Landratsamt für Beratungsgespräche nach dem Prostituiertenschutzgesetz innerhalb des Ostalbkreises zuständig. Die gesundheitliche Beratung wird beim Geschäftsbereich Gesundheit durchgeführt, E-Mail gesundheit@ostalbkreis.de, Tel. 07361 503-1120.

Termine für die Anmeldung sowie das Informations- und Beratungsgespräch erhalten Betroffene im Geschäftsbereich Sicherheit und Ordnung bei Herrn Klement, Tel. 07361 503-1510, E-Mail wolfgang.klement@ostalbkreis.de oder Frau Girrulat, Tel. 07361 503-1513, E-Mail ute.girrulat@ostalbkreis.de .

Für Erlaubnisse zum Betrieb einer Prostitutionsstätte sind die Gewerbebehörden zuständig. In Baden Württemberg ist es nach der Prostitutions-Verbotsverordnung grundsätzlich verboten, der Prostitution in Gemeinden mit bis zu 35.000 Einwohnern nachzugehen. Anträge können daher nur bei den Gewerbebehörden der Städte Aalen und Schwäbisch Gmünd gestellt werden.