Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Aktionstag am Limestor

Sonntag, 19.09.2021, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Rainau-Dalkingen, Limestor

Am 19. September 2021 ist von 11:00 bis 17:00 Uhr die Römerstraße Neckar-Alb-Aare zu Gast am Limestor. Die Ausstellung zur Römerstraße "Vergangenheit wird lebendig" ist bereits seit April und noch bis 7. November im Limestor zu sehen. Ebenfalls dabei ist die Römergruppe VEX LEG VIII AVG, die dieses Jahr ihr 30jähriges Jubiläum begeht. Das Motto des Aktionstages ist "victoria et gloria" - Sieg und Ruhm. Es gibt also an diesem Tag im Limestor viel zu erfahren und zu entdecken.

Die touristische Route der Römerstraße Neckar-Alb-Aare verbindet südlich des Limesverlaufs entlang der antiken Straßenführungen bis in die Schweiz hinein die römischen Sehenswürdigkeiten und lässt römische Geschichte in ihren vielen Facetten lebendig werden. Die Ausstellung zeigt auf zwölf Bannern anschaulich wie vielfältig das Erbe ist, das uns die Römer hinterlassen haben. Was bei archäologischen Ausgrabungen zutage gefördert wurde, vermittelt ein umfassendes Bild der römischen Kultur und des alltäglichen Lebens. Jeder Fundort, jedes Fundstück befeuert die Fantasie und zeigt die Tradition einer 2000 Jahre alten Siedlungsgeschichte auf. Die Römerstraße ist an diesem Tag mit einem Infostand vertreten und es gibt selbstgemachten Mulsum zu probieren und ein Familienquiz.

Die VEX LEG VIII AVG, eine Interessengemeinschaft für experimentelle Archäologie und Geschichtsdarstellung, wurde 1991 im nahegelegenen Rainau-Buch gegründet und ist inzwischen vielfach mit Preisen ausgezeichnet sowie begehrter Berater von Dokumentationen unter anderem für Produktionen wie Terra X. Für den Aktionstag zum Thema "victoria et gloria" bringt die Legio 8 ein Tropaeum mit. Der altgriechische Begriff Tropaion (lat: Tropaeum) bedeutet Flucht und bezeichnete ursprünglich ein Siegessymbol, das an genau der Stelle aufgestellt wurde, an der die Feinde die Flucht ergriffen hatten. Es bestand aus einem meist hölzernen Pfahl oder Gerüst, an dem Waffen und Rüstung der Unterlegenen befestigt wurden. Vermutlich gingen mit der Aufstellung einer solchen "militärischen Vogelscheuche" auch noch diverse religiöse Riten einher, zum Beispiel die Weihung an eine bestimmte Gottheit. Dieses temporäre Denkmal war ein Ausdruck überschäumenden Glücksgefühls der Soldaten und zugleich Abschreckung für eventuell zurückkehrende Feinde.

INFO: Der Eintritt zum Aktionstag ist frei. Parkmöglichkeiten befinden sich von Schwabsberg kommend unterhalb des Limestores. Für den Zugang ins Limestor gelten die aktuellen Maßnahmen der Corona-Verordnung wie 3-G-Regeln, Maskenpflicht und Kontaktnachverfolgung.

ins Outlook eintragen