Facebook
Youtube
Twitter
Instagram
© European Easy-to-Read Logo: Inclusion Europe. More information at www.inclusion-europe.eu/easy-to-read
Logo Gebärdensprache

Landrat präsentiert Siegerin des Gestaltungswettbewerbs für ein Kunstobjekt zum Jubiläum

Anlässlich des Jubiläums "50 Jahre Ostalbkreis", welches im Jahr 2023 mit einem ganzjährigen Veranstaltungsprogramm gefeiert werden soll, hat die Landkreisverwaltung einen Wettbewerb für ein Kunstobjekt ausgelobt. Aufgefordert waren Kunstschaffende aus dem gesamten Ostalbkreis und 18 Bewerbungen gingen ein. Ende Juli tagte die Jury unter Vorsitz von Landrat Dr. Joachim Bläse, der von Dezernent Karl Kurz und den Vorsitzenden der Kunstvereine von Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd bei der Entscheidung unterstützt wurde.

"Wir haben großartige Künstlerinnen und Künstler im Ostalbkreis und konnten deshalb zuversichtlich sein, dass äußerst kreative Entwürfe eingereicht werden. So war es dann auch und damit keine leichte Entscheidung für die Jury", betonte Landrat Dr. Bläse bei der Vorstellung des Siegerentwurfs im Aalener Landratsamt am 5. August 2022.
Eines der Kriterien der Ausschreibung war es, dass am Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Ostalbkreises, an dem das Kunstwerk der Öffentlichkeit übergeben werden soll, die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Kreiskommunen letzte Hand anlegen. Landrat Dr. Bläse: "Der Ostalbkreis ist ein Gemeinschaftswerk von Landkreisverwaltung und Kommunen und das Zusammenwirken und der Zusammenhalt der kommunalen Familien soll auf diese Weise zum Ausdruck kommen."

Der Entwurf der Aalener Künstlerin Jessica Rühmann erfüllte nicht nur alle Kriterien, auch die gelungene und ansprechende Ausführung konnte die Jury am Ende überzeugen: 42 unterschiedlich farbige Stäbe symbolisieren die Kommunen in ihrer Vielfalt und gleichzeitig in ihre Eigenständigkeit, für den Zusammenhalt aller steht ein Ring, der ein Sinnbild für den Ostalbkreis ist. Dieser Zusammenhalt wird auch durch den Titel des Kunstwerks unterstrichen: Ein Kreis hält zusammen!

"Ich hatte dabei als Ausgangspunkt meiner Überlegungen ein Bündel Ähren vor Augen, also die Natur, die Grundlage allen Lebens", beschreibt Jessica Rühmann ihren Entwurf. Auf einer Bodenplatte aus Cortenstahl sind die Namen aller 42 Städte und Gemeinden sowie das Logo des Ostalbkreis zu sehen, die erleuchtet werden können. Das Kunstwerk soll prominent auf dem Brunnen vor dem Landratsamt und damit von allen Seiten gut einsehbar installiert werden. "Wie wir das Kunstwerk schließlich bei unserem Festakt einbinden, das bleibt unsere Überraschung für die Gäste dieses Tages", so der Landrat augenzwinkernd.

An dieser Stelle vor dem Aalener Landratsamt soll ab 2023 das prämierte Kunstwerk von Jessica Rühmann stehen. V.l.n.r.: Die Künstlerin, Heidrun Heckmann vom Landratsamt und Landrat Dr. Joachim Bläse zeigen die Fotomontage, wie die Installation tagsüber aussehen wird, Prof. Dr. Klaus Ripper vom Gmünder Kunstverein, Ines Mangold-Walter vom Kunstverein Aalen und Manfred Baumhakl vom Kunstverein Ellwangen präsentieren die beleuchtete Nacht-Version.
An dieser Stelle vor dem Aalener Landratsamt soll ab 2023 das prämierte Kunstwerk von Jessica Rühmann stehen. V.l.n.r.: Die Künstlerin, Heidrun Heckmann vom Landratsamt und Landrat Dr. Joachim Bläse zeigen die Fotomontage, wie die Installation tagsüber aussehen wird, Prof. Dr. Klaus Ripper vom Gmünder Kunstverein, Ines Mangold-Walter vom Kunstverein Aalen und Manfred Baumhakl vom Kunstverein Ellwangen präsentieren die beleuchtete Nacht-Version.
Entwurf des Kunstwerks der Aalener Künstlerin Jessica Rühmann anlässlich des Gestaltungswettbewerbs '50 Jahre Ostalbkreis' - 42 unterschiedlich farbige Stäbe symbolisieren die Kommunen
Entwurf des Kunstwerks der Aalener Künstlerin Jessica Rühmann anlässlich des Gestaltungswettbewerbs '50 Jahre Ostalbkreis' - 42 unterschiedlich farbige Stäbe symbolisieren die Kommunen
Fotomontage des 3D-Modells im Bereich des vorhandenen Brunnens vor dem Ostalbkreishaus Aalen
Fotomontage des 3D-Modells im Bereich des vorhandenen Brunnens vor dem Ostalbkreishaus Aalen
INFO:

Jessica Rühmann ist aufgewachsen in Aalen und hat am Schubart-Gymnasium Abitur gemacht. Anschließend studierte sie an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd im Bereich Produktdesign und Grafik, wo sie als Diplom-Designerin abschloss.
Zunächst war sie in Werbeagenturen tätig. Seit 2009 arbeitet sie als selbstständige Grafikerin und Designerin sowie als freischaffende Künstlerin.

In der Musikschule im neue Kulturbahnhof der Stadt Aalen sind vier großformatige Werke von ihr zu sehen. Anklang fand auch ihre Ausstellung "KONTUREN" im Aalener Landratsamt im vergangenen Jahr. Für den Kunstverein Aalen gestaltete sie als Jahresgabe das Kunstwerk "4 Jahreszeiten". Auf großes Interesse stieß in diesem Jahr die Bemalung der Fläche vor dem Aalener Rathaus "Der moderne Spion von Aalen" in Zusammenarbeit mit der Stadt Aalen und dem Bauhof Aalen.