14.10.2014: "Zukunft durch Innovation - Europa 2020 in Baden-Württemberg und im Ostalbkreis", Veranstaltung mit Minister Peter Friedrich

Der Ostalbkreis und die Region Ostwürttemberg sehen sich als Raum der Talente und Patente gut aufgestellt, um gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg Zukunft durch Innovation für und mit Europa zu gestalten.

Zahlreiche Global Player, Hidden Champions, hochinnovative kleine und mittlere Unternehmen, die Zukunftsinitiative Ostwürttemberg und die europäischen Leuchtturmprojekte in Aalen und Schwäbisch Gmünd zeigen beispielhaft, dass Ideen hier nicht nur entwickelt sondern auch konsequent umgesetzt werden.

Der Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten des Landes Baden-Württemberg, Peter Friedrich MdL, kam dazu am 14. Oktober 2014 auf Einladung des EUROPoint Ostalb ins ZEISS Forum nach Oberkochen und referierte vor über 220 Gästen zum Thema "Baden-Württembergische Innovations- und Forschungspolitik in Europa".

Landrat Klaus Pavel ging in seiner Einführung auf die aktuellen Wettbewerbsbeteiligungen des Ostalbkreises im Zuge der EU-Strukturförderung 2014 bis 2020 und des Förderprogramms LEADER ein. Die Innovationsstrategie der Carl Zeiss AG wurde vom Forschungschef der Carl Zeiss AG, Herrn Dr. Markus Weber, vorgestellt, bevor in einem Podiumsgespräch auch der Rektor der Hochschule Aalen, Herr Prof. Dr. Gerhard Schneider, zu Wort kam.