02.10.2014: Europa und der 1. Weltkrieg - Die Friedensbotschaft von Fiquelmont Multivisionsshow

"Im Westen nichts Neues" ist wohl einer der bekanntesten Sätze des Ersten Weltkrieges. Der als Blitzkrieg geplante Krieg, bei dem die Soldaten bis Weihnachten wieder zu Hause sein wollten, wurde einer der schrecklichsten unserer Geschichte.

Der Kriegsbeginn jährte sich am 28. Juli 2014 zum einhundertsten Mal. Ausgestattet mit einer Kinoleinwand, Filmmaterial und vielem mehr, referierte der Journalist und Dipl.-Politologe Ingo Espenschied auf Einladung des EUROPoint Ostalb am 2. Oktober 2014 im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Ostalbkreis in Aalen vor rund 300 interessierten Schülerinnen und Schülern und weiteren Gästen.