Bewilligung des LEADER-Projekts Bienenzentrum Bühlertal

Die Honigsaison neigt sich dem Ende zu, aber für einige Imker im Bühlertal steht schon das nächste Projekt bereit: In Bühlerzell entsteht auf Initiative des gleichnamigen Vereins das Bienenzentrum Bühlertal. Dort wird ein gemeinschaftlicher Schleuderraum errichtet, der von allen Imkern der Region genutzt werden kann.

Im Frühjahr wählte die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion das Projekt für eine Förderung aus: "Bienen sind enorm wichtig für die Artenvielfalt und eine intakte Natur. Und das sind wiederrum die Grundlagen für Lebensqualität und regionale Wertschöpfung", erläutert Regionalmanagerin Simone Oesterle. Nun ist der offizielle Bewilligungsbescheid aus Stuttgart eingetroffen: Das Projekt erhält über 30.000 € Förderung von EU und Land.

Die Antragstellung lief dabei komplett im Ehrenamt und auch in der Umsetzung bringen sich die Vereinsmitglieder nun aktiv mit ein. "Wir möchten das gute Wetter nutzen und bald loslegen, damit wir schon nächstes Jahr unseren Honig im Bienenzentrum schleudern können", freut sich der Vereinsvorsitzende Wolfgang Rieg. Das Bienenzentrum wird in Containerbauweise errichtet, so dass er auf eine schnelle Umsetzung hofft. Das Grundstück stellt die Gemeinde Bühlerzell zur Verfügung: "Wir freuen uns, das Bienenzentrum vor Ort zu haben und hoffen, dass auch Neueinsteiger gewonnen werden können", erläutert Bürgermeister Thomas Botschek. Denn insbesondere neuen Imkern wird der Einstieg in die Bienenhaltung erleichtert, da eigene Investitions- und Betriebskosten für die Honigverarbeitung entfallen.

Hierzu hat der Verein auch schon ein Patenprogramm initiiert: Erfahrene Imker unterstützen Neulinge. Auch mit der Härtsfelder Imkerschule in Nattheim und den örtlichen Imkerverbänden wird zusammengearbeitet. So entsteht ein breites Netzwerk rund um die Bienenhaltung.

(Pressemitteilung der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion vom 20.09.2018)