Mit europäischen Fördergeldern unsere Heimat nachhaltig gestalten

Unsere Heimat nachhaltig gestalten – unter dieser Maxime wählte die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion am Donnerstag, 26.07.2018 in Bopfingen zwei neue Projekte für eine Förderung aus dem EU-Programm LEADER aus.

Am Bucher Stausee in Rainau werden mit den Fördermitteln neue Badestellen erschlossen. Für mobilitätseingeschränkte Personen wird ein barrierefreier und rollstuhlgerechter Einstieg ins Wasser errichtet. Ein römisches Ziehfloß ist eine neue Attraktion für Kinder und Jugendliche auf dem Wasser. Weiter wird ein Badesteg gebaut, an dessen Ende man mit Leitern bequem ins Wasser einsteigen kann. So spricht der Bucher Stausee als attraktives Ausflugsziel alle Generationen an.

Als zweites Projekt erhält die Alemannen-Apotheke aus Unterschneidheim eine LEADER-Förderung für den Umbau ihrer Räumlichkeiten. Insbesondere wird ein automatisiertes Warenlager eingebaut, das den Mitarbeitern mehr Zeit für den Kundenkontakt verschaffen wird. Der Umbau sichert den langfristigen Bestand der Apotheke und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der medizinischen Nahversorgung im ländlichen Raum.

Die beschlossenen Projekte dürfen vorbehaltlich der Bewilligung durch die Landesbehörden mit einer LEADER-Förderung von rund 320.000 € rechnen.

Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion freut sich über weitere Projektideen zur Stärkung der Region. Der nächste Projektaufruf startet im September 2018. Hier können sich erneut kommunale, private und Vereinsprojekte um LEADER-Fördermittel bewerben. Weitere Auskünfte erhalten Sie beim Regionalmanagement mit Sitz in Rosenberg, Tel. 07967 900010, info@jagstregion.de.

(Pressemitteilung der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion vom 27.07.2018)