Eine Million Euro für Projekte in der Jagstregion

Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion erhält zur Projektförderung eine weitere Million Euro der Europäischen Union. Am Montag übergab Landwirtschaftsminister Peter Hauk die offizielle Mittelzusage an die Jagstregion.

Seit drei Jahren ist die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion für die Region aktiv. In dieser Zeit wurden bereits 22 Projekte mit rund 1,6 Mio. € Fördergeldern unterstützt. Dabei ist das besondere an LEADER, dass der Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion vor Ort entscheidet, welche Projekte für die Region sinnvoll sind und daher gefördert werden sollten. Hierfür stellen die Europäische Union und das Land Baden-Württemberg Fördermittel bereit.

Aufgrund der hohen Nachfrage sind die Fördermittel zuletzt knapp geworden. Umso mehr freuen sich die LEADER-Akteure der Jagstregion, nun wieder frisches Geld für weitere Projekte erhalten zu haben. Bis Ende 2020 können sich private und öffentliche Projekte, welche die Lebensqualität in der Region verbessern, laufend um Fördermittel bewerben. Ansprechpartner ist das Regionalmanagement mit Sitz im Rathaus Rosenberg (info@jagstregion.de, 07967-900010).

Für die Jagstregion nahmen der Landrat des Ostalbkreises Klaus Pavel, Regionalmanagerin Simone Mittl, die Vereinsvorsitzende der Jagstregion Regina Gloning und der Erste Landesbeamte des Landkreises Schwäbisch Hall Michael Knaus die Fördergelder in Empfang.

(Pressemitteilung der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion vom 05.06.2018)