Jagstregion zieht Jahresbilanz

Am 18. April 2018 fand die Jahreshauptversammlung des LEADER-Vereins Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. im Bürgersaal des Rathauses Frankenhardt statt. Neben der Genehmigung des Jahres- und Kassenberichts und Nachwahlen im Beirat standen Informationen über aktuelle Vorhaben auf dem Programm.

Im Jahresbericht riefen die Vereinsvorsitzende Regina Gloning und Regionalmanagerin Simone Mittl die Aktivitäten des vergangenen Jahres in Erinnerung: 2017 wählte das Entscheidungsgremium fünf weitere Projekte für eine LEADER-Förderung aus, so dass nun insgesamt 22 Projekte mit rund 1,6 Mio. € in der Jagstregion gefördert werden. Davon sind sechs Projekte bereits fertiggestellt und in Betrieb. Im letzten Jahr richtete der Verein zudem den Jagstregion-Jugendfonds für Kleinprojekte von Jugendgruppen ein. Hiermit möchte man Jugendliche motivieren, selbst in der Regionalentwicklung aktiv zu werden und ihr Lebensumfeld mitzugestalten. 2017 unterstützte der Verein hieraus zwei Projekte, wobei es jederzeit möglich ist, sich für den Zuschuss unbürokratisch zu bewerben. Neben Projektförderungen ist der Verein auch mit eigenen Veranstaltungen aktiv. Höhepunkt des letzten Jahres war dabei der "Tag der Jagstregion" in Neuler-Ramsenstrut, bei dem sich LEADER-Projekte, Direktvermarkter und regionale Organisationen präsentierten. Über 1000 Besucher kamen zum Aktionstag.

Nach dem Kassenbericht der Schatzmeisterin Andrea Hahn und dem Prüfbericht von Bürgermeister Jörg Schmidt wurde die Entlastung des Vorstands einstimmig beschlossen. Die Rechnungsprüfung für das laufende Geschäftsjahr übernimmt Bürgermeister Rainer Knecht aus Ellenberg. Neu als Stellvertreter in den Beirat des Vereins wurde Christian Nagler aus Tannhausen gewählt.

In diesem Jahr organisiert der Verein unter anderem eine "Energiereise" zu Energie-Projekten in der Region, eine Schülerwerkstatt zur Entwicklung von Jugendprojekten und ein Vereinsforum, um Vereinsaktive in ihrer Arbeit zu unterstützen. Im LEADER-Programm können sich Projekte von Vereinen, Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen laufend um eine Förderung bewerben.

(Pressemitteilung LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion vom 19.04.2018)