Vereinsforum der Jagstregion: Fit in die Zukunft

Am vergangenen Samstag, den 14. Oktober, fand das erste Vereinsforum der Jagstregion in Fichtenau-Matzenbach statt. Vertreter von rund 30 verschiedenen Vereinen aus der Region beteiligten sich hieran und tauschten sich über Themen der Vereinsarbeit aus.

Die Diskussion fand dabei in vier Workshops statt, die von Experten angeleitet wurden. So zeigten Regina Kopf und Achim Vogler als Vereinsbeauftragte des Finanzamt Aalens den Teilnehmern auf, was Vereine bei der Einreichung einer Steuererklärung zu berücksichtigen haben und wo hier Spielräume bestehen. Manfred Pawlita, Vizepräsident des Württembergischen Landessportbunds, erklärte am Beispiel Rainau Sport, wie sich Vereine durch Kooperationen gegenseitig unterstützen können ohne dabei ihr eigenes Profil zu verlieren. Führungskräftetrainer Werner Mühlberger erörterte gemeinsam mit den Teilnehmern, wie man sich und andere für die Vorstandsarbeit motivieren kann. Mit Nachwuchsförderung und erfolgreiche Jugendarbeit im Verein beschäftigte sich der Workshop des Jugendreferenten im Landkreis Schwäbisch Hall Dietmar Winter.

Das Vereinsforum wurde vom LEADER-Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion organisiert, der sich mit Zukunftsfragen im ländlichen Raum auseinandersetzt. "Vereine tragen zu einem aktiven Dorfleben bei und sind daher wichtige Träger für Lebensqualität im ländlichen Raum", erklärt Regionalmanagerin Simone Mittl. Deshalb ist der LEADER-Jagstregion die Unterstützung von Vereinen ein großes Anliegen. Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv, so dass man das Format gerne im nächsten Jahr wiederholen möchte.

(Pressemitteilung LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion vom 16.10.2017)