LEADER-Jagstregion unterstützt private Projekte

Private Maßnahmen standen im Fokus der dritten Auswahlsitzung der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion am 15.12.2016 in Stimpfach. Mit über 115.000 € werden drei Vorhaben in der Kulisse unterstützt.

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg zur Entwicklung des ländlichen Raums. Das Programm wird vor Ort durch den LEADER-Verein "Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" begleitet. Der Verein hat ein Entscheidungsgremium gewählt, welches anhand festgelegter Kriterien die eingereichten Projekte bewertet und für eine LEADER-Förderung auswählt. Die vom Gremium beschlossenen Projekte dürfen vorbehaltlich der Bewilligung durch die Landesbehörden mit einer LEADER-Förderung rechnen.

Alle privaten Projekte erhalten in LEADER eine Kombinationsförderung aus EU- und Landesmitteln. Da die drei ausgewählten Maßnahmen aus drei verschiedenen Fördermodulen stammen, werden sie mit Mitteln aus drei unterschiedlichen Landestöpfen bezuschusst.

Im Bereich der Landschaftspflege wird die Errichtung einer Weidehütte für Ziegen gefördert. Durch die Beweidung des Landschaftsschutzgebiets Oberes Bühlertal wird die Verbuschung zurückgedrängt und die vorhandene Artenvielfalt erhalten. Mit dem Projekt wird ein Beitrag für das Tierwohl der Ziegen geleistet und deren Haltung qualitativ verbessert.

Im Modul "Innovative Maßnahmen für Frauen" wird die Gründung der Betriebsgesellschaft Sportscheune Eulenhof unterstützt. Die Sporttrainerin Simone Hemming macht sich mit diesem Projekt selbständig und wird ab kommendem Sommer in der Sportscheune Sport- und Gesundheitskurse für alle Altersgruppen anbieten.

Mit zusätzlichen Mitteln des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum wird der Ausbau von Fremdenzimmern im Gasthof Eiche, Mainkling, gefördert. Weiter wird der Außenbereich neu gestaltet und der Kinderspielplatz erweitert. Damit kann der Betrieb seine Übernachtungszahlen steigern und einen verbesserten Service anbieten.

Insgesamt lösen die Projekte ein Investitionsvolumen von rund 330.000 Euro aus.

Im Anschluss an die Sitzung besichtigte das Gremium das erste umgesetzte LEADER-Projekt in der Jagstregion, den HalloTreff in Stimpfach. Dort ist ein neuer sozialer Treffpunkt für Stimpfach und die Region entstanden, der vielfältige Funktionen erfüllt: Ein Café-Bereich lädt zu einem Kaffeeklatsch ein, es gibt ein kleine Laden-Ecke mit regionalen Produkten und für die Nahversorgung sowie einen Seminarraum, in dem zukünftig Mehrgenerationen-Aktivitäten angeboten werden sollen. Die Mitglieder der Jagstregion freuen sich, dass das neue Angebot sehr gut von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird.

Der nächste Projektaufruf startet im März 2017. Schon jetzt können sich potenzielle Projektträger und andere Interessierte beim LEADER-Regionalmanagement mit Sitz im Rathaus Rosenberg über Fördermöglichkeiten erkundigen. Außerdem informiert die dortige Internetseite über Veranstaltungen in der Region, aktuelle Themen, Fristen und Stichtage.