Anzeige der Auslaufhaltung von Schweinen

Zur Verbesserung des Stallklimas stellen immer mehr Schweinehalter auf sogenannte Auslaufhaltung um. Unter Auslaufhaltung versteht man die Haltung von Schweinen in festen Stallgebäuden, wobei für die Tiere die Möglichkeit besteht, sich zeitweilig im Freien aufzuhalten. Durch diese Haltungsform besteht jedoch gleichzeitig ein erhöhtes Risiko der Übertragung von Tierseuchen.

In Anbetracht der jährlich neu nachgewiesenen Befunde von Aujeszky-Antikörpern bei Wildschweinen und dem verstärkten Auftreten der Afrikanischen Schweinepest in Osteuropa wurde daher die Schweinehaltungshygiene-Verordnung (SchHaltHygV) letztes Jahr überarbeitet.

Gemäß der neuen Fassung ist die Auslaufhaltung von Schweinen der zuständigen Behörde anzuzeigen, damit durch zusätzliche Kontrollen die Tiergesundheit sichergestellt werden kann.
Für Betriebe im Ostalbkreis ist die zuständige Behörde der Geschäftsbereich Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Landratsamtes Ostalbkreis. Die Anzeige kann formlos mit einem einfachen Schreiben oder mit Hilfe des Formblattes (siehe "Formulare") erfolgen.



Mehr zu diesem Thema


Schweinehaltung

Formulare


Anzeige einer Auslaufhaltung von Schweinen