Zahngesundheit

Die vorliegenden Berichte widmen sich der Mundgesundheit der Kinder und Jugendlichen im Ostalbkreis in den entsprechenden Jahren. Sie basieren auf den im Rahmen der öffentlichen Jugendzahnpflege erhobenen Daten. Die Maßnahmen der Jugendzahnpflege sind in § 21 des Fünften Sozialgesetzbuches verankert und werden gemäß § 8 des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGDG) und gemäß der Verwaltungsvorschrift des Sozialministeriums zur Durchführung der Einschulungsuntersuchung und der Jugendzahnpflege geregelt.

In den Berichten wird neben der Vorgehensweise bei gruppenprophylaktische Maßnahmen auch deren Umfang beschrieben. Die Ergebnisse der zahnärztlichen Untersuchungen werden mit aktuellen Mundgesundheitszielen verglichen und die Entwicklung der Mundgesundheit wird thematisiert. Tipps zur Hygiene und Gesundheit in der Schule dienen der Mundgesundheitsförderung in den Einrichtungen.

Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Maßnahmen der Jugendzahnpflege effektiv zur Prävention oraler Erkrankungen beitragen. Die Mundgesundheit unserer Kinder entwickelt sich positiv, der Anteil naturgesunder Gebisse ist heute höher denn je. Trotzdem bedarf es noch großer gemeinschaftlicher Anstrengungen die ambitionierten Mundgesundheitsziele für das Jahr 2020 zu erreichen. So sollen alle Kindern beste Chancen erhalten auf ein unbeschwertes Lachen - ein Leben lang.



Download


Mundgesundheit der Kinder und Jugendlichen im Ostalbkreis 2013 Mundgesundheit der Kinder und Jugendlichen im Ostalbkreis 2012 Zahnbericht 2005 Ergebnisse der jährlichen Reihenuntersuchungen / Jugendärztliche Untersuchungen des Gesundheitsamts Ostalbkreis 1994/2000 Bericht zur Zahngesundheit im Ostalbkreis 1998