Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief )

Ist eine Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. ein Fahrzeugbrief in Verlust geraten, kann eine Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II beantragt werden. Diese wird Ihnen jedoch nicht sofort ausgehändigt, sondern nach der Freigabe durch das Kraftfahrt-Bundesamt nach ca. 2-3 Wochen ausgehändigt bzw. übersandt.

Bringen Sie bitte mit:
  • Verlusterklärung (siehe Download)
    Über den Verlust ist auf Verlangen der Kfz-Zulassung eine Versicherung an Eides statt nach § 5 StVG (Straßenverkehrsgesetz- Verlust von Dokumenten und Kennzeichen) abzugeben.
  • Die Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. den Fahrzeugschein.
  • Hauptuntersuchungsbericht (Bei abgelaufener Hauptuntersuchung oder wenn aus Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) nicht ersichtlich.)
  • Neben der bekannten Hauptuntersuchung schreibt die StVZO für bestimmte Fahrzeuge zusätzlich eine Sicherheitsprüfung (SP) vor.
    Bei der Zulassung eines SP-pflichtigen Fahrzeugs ist stets das aktuelle Prüfprotokoll sowie das dazugehörige Prüfbuch der Zulassungsbehörde mit vorzulegen.
  • Ihren Personalausweis oder Reisepass
    Besitzen Sie keine deutsche Staatsbürgerschaft bitte eine Meldebescheinigung (max. ½ Jahr alt) vom Rathaus und Ihren Ausweis mit einer gültigen Aufenthaltserlaubnis mitbringen. Sind Sie im Besitz eines elektronischen Aufenthaltstitels im Scheckkartenformat, kann auf die Vorlage einer Meldebescheinigung verzichtet werden.
  • Bei Firmen:
    Die aktuelle Gewerbeanmeldung und den Ausweis der unterschriftsberechtigten Person (evtl. eine Vollmacht beilegen).
  • Bei Diebstahl den Polizeibericht.
  • Wird das Fahrzeug in einen anderen Landkreis verkauft, kann ein Datenblatt mit den technischen Daten des Fahrzeugs ausgestellt werden. Die Ausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil II erfolgt dann nach Rücksprache bei der zuständigen Kfz-Zulassungsbehörde.
  • Die Gebühr beträgt 40,90 Euro.
  • Sollte die Versicherung an Eides statt abgenommen werden, erhöht sich die Gebühr um 30,70 Euro.

Wünschen Sie außerdem neue Stempelplaketten, damit eine Online-Außerbetriebsetzung möglich ist?
Hierzu benötigen Sie zusätzlich die aktuell zugeteilten Kennzeichenschilder.

Sie können nicht persönlich vorbeikommen?
hier:
Eine Vollmacht für den Beauftragten (formlos, schriftlich) erteilen und Ihren Ausweis (Original oder in Kopie) beilegen.