Gleichstellungs-Aktionsplan

Im August 2014 unterzeichnete die Landkreisverwaltung die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene (Eur.-Charta). Die Eur.-Charta definiert Grundsätze, die auf lokaler Ebene zu konkretisieren sind. Durch die Unterzeichnung hat sich der Ostalbkreis zur Erarbeitung eines Gleichstellungs-Aktionsplans bereit erklärt.

Der Gleichstellungs-Aktionsplan enthält Ziele, Prioritäten, Maßnahmen sowie Ressourcen. Für eine Umsetzung bzw. Erarbeitung eines Gleichstellungs-Aktionsplans sind unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche zu beteiligen. Der Ostalbkreis hat deshalb eine Gleichstellungskommission, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Kreistagsfraktionen, Fachabteilungen und anderer Institutionen, gegründet.

Der erste Gleichstellungs-Aktionsplan 2017-2019 wurde am 28.03.2017 im Kreistag beschlossen. Über die Umsetzung wurde in 2018 ein Zwischenbericht erstellt. Der Gleichstellungs-Aktionsplan war in fünf Handlungsfelder unterteilt und enthielt 19 Ziele. Die Ergebnisse sind im Abschlussbericht dargestellt.

2017 fand ein Bürgerdialog statt. 2019 wurden Bürgerinnen und Bürger aufgefordert Themen, Probleme und Ideen zur Gleichstellung von Frauen und Männern zu nennen.
Die Mitglieder der Gleichstellungskommission hatten in intensiver Auseinandersetzung mit den Inhalten der fünf Handlungsfelder, den Ergebnissen des Bürgerdialogs und den Eingaben aus der Bevölkerung 21 Ziele und Maßnahmen definiert. Diese sind im 2. Gleichstellungs-Aktionsplan des Ostalbkreises für 2020-2024 zusammengestellt.



Externe Links


Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf kommunaler und regionaler Ebene

Download


Glasworkshop für Frauen: Transparentes Tagebuch am 31.07.2020 Gleichstellungs-Aktionsplan des Ostalbkreises Zwischenbericht über die Umsetzung des Gleichstellungs-Aktionsplans Abschlussbericht über die Umsetzung des Gleichstellungs-Aktionsplans 2. Gleichstellungs-Aktionsplan 2020-2024