Kommunale Kläranlagen

Umgerechnet auf den Ostalbkreis mit ca. 315.700 Einwohnern müssen täglich ca. 44.600 m³ Schmutzwasser gereinigt werden. Hierzu betreiben die Gemeinden im Ostalbkreis 85 mechanisch-biologische Kläranlagen. Der Anschlussgrad der Einwohner im Ostalbkreis an eine Kläranlage liegt bei ca. 98,6 %. Das Abwasser aller anderen Einwohner im Ostalbkreis wird dezentral beseitigt.

Abhängig von der Größenklasse (Zahl der angeschlossenen Einwohner) der Kläranlage, sind von dieser die jeweiligen Anforderungen der Abwasserverordnung einzuhalten. Die Überwachung erfolgt im Rahmen der Eigenkontrolle durch den Betreiber sowie durch die amtliche Probenahme des Geschäftsbereichs Wasserwirtschaft. Die Ergebnisse der amtlichen Probenahme bilden auch die Grundlage für die Berechnung der Abwasserabgabe.