Ansprechpartner/in
Hansjörg Käufer
Sachbearbeiter/in
Telefon: 07361 503-1619
Telefax: 07361 503-581619
Details »
Brief E-Mail an Hansjörg Käufer

Gerd Reinhardt
Sachbearbeiter/in
Telefon: 07361 503-1699
Telefax: 07361 503-581699
Details »
Brief E-Mail an Gerd Reinhardt

Download

Häufige Fragen zum Behindertenrecht

Hier beantworten wir Ihnen häufig gestellte Fragen zum Behindertenrecht.

Für weitere Informationen stehen unsere MitarbeiterInnen des Geschäftsbereichs Versorgung und Integration im Landratsamt Ostalbkreis gerne zur Verfügung.
Selbstverständlich können Sie sich zur Klärung von Fragen auch per E-Mail an uns wenden.


Wer ist ein schwerbehinderter Mensch?

Schwerbehinderte Menschen sind Personen

  • mit einem Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 50,
  • sofern sie ihren Wohnsitz, ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder ihre Beschäftigung auf einem Arbeitsplatz rechtmäßig im Geltungsbereich dieses Gesetzbuches haben.
  • Die Schwerbehinderteneigenschaft wird Kraft Gesetzes, das heißt bereits mit dem Eintritt der Behinderung und nicht erst mit deren Feststellung durch die Versorgungsverwaltung erworben.


Wo bekomme ich Antragsformulare?

Antragsformulare können Sie in der Service-Stelle (Zimmer 117 im 1. Stock) im Landratsamt Ostalbkreis und in den Rathäusern mitnehmen. Sie können sie auch auf dieser Seite als Word-Datei herunterladen.


Wo und wie kann ich den Antrag einreichen?

Der Antrag kann nur schriftlich oder zur Niederschrift eingereicht werden. Das entsprechende Antragsformular können Sie per Post oder Fax (07361 50358-1605) an den Geschäftsbereich Versorgung und Integration senden oder persönlich während der Sprechzeiten abgeben.

Die Antragsformulare sind als Word-Dateien zum download eingestellt.


Wie wird die Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch festgestellt?

Die Versorgungsverwaltung stellt auf Antrag

  • die Behinderungen,
  • den Grad der Behinderung und
  • gegebenenfalls weitere gesundheitliche Merkmale

durch rechtsbehelfsfähigen Bescheid fest.
Beträgt der im Bescheid festgestellte GdB mindestens 50, so wird ein Ausweis mit Lichtbild über die Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch, den Grad der Behinderung und weiteren Merkmalen ausgestellt.

Der Ausweis wird ab 01.12.2013 im Scheckkartenformat ausgestellt. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag ein aktuelles Passbild bei.


Was muss ich tun, wenn die Gültigkeit des Ausweises abläuft?

Es ist nicht erforderlich, dass Sie einen Neufeststellungsantrag stellen! Der Ausweis wird auf schriftlichen Antrag oder persönliche Vorsprache im Landratsamt Ostalbkreis, Zimmer 117 (1. Stock), verlängert bzw. neu ausgestellt.
Bitte, sofern noch nicht hinterlegt, ein Passbild beifügen.


Wozu dient der Ausweis?

Der Ausweis dient zum Nachweis der Schwerbehinderteneigenschaft, des Grades der Behinderung und der gesundheitlichen Merkmale gegenüber dem Arbeitgeber, dem Arbeits- und Finanzamt und weiteren Stellen.

Mit Hilfe dieses Ausweises können Sie die Ihnen zustehenden Rechte nach dem Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - und anderem Recht auf bevorzugte Einstellung, Kündigungsschutz, berufliche Förderung, Zusatzurlaub, begleitende Hilfe im Arbeitsleben, Nachteilsausgleiche, die Ihnen nach anderen Vorschriften zustehen, in Anspruch nehmen.

Ansprüche auf Rentenleistungen können aus dem Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - selbst nicht hergeleitet werden.