Adresse
Landratsamt Ostalbkreis
Jugend und Familie
Kontaktstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen
Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen
Telefon: 07361 503-1473
Telefax: 07361 503-1763
Brief E-Mail senden
 So finden Sie zu uns
Ansprechpartner/in
Astrid Hark-Thome
Leiter/in Erziehungs- und Familienberatung
Telefon: 07361 503-1474
Telefax: 07361 503-581474
Details »
Brief E-Mail an Astrid Hark-Thome

Download

Kontaktstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen

Die Kontaktstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen ist eine Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und deren Angehörige. Beim Verdacht eines sexuellen Missbrauchs oder nach sexuellen Gewalttaten bietet die Kontaktstelle Beratung und Unterstützung. Sie hilft bei der Vermittlung von weitergehenden therapeutischen oder juristischen Hilfen.

Fachkräfte unterstützen wir bei der Einschätzung einer möglichen Kindeswohlgefährdung bei Verdacht von sexuellem Missbrauch. Für Fachkräfte aus Kindergärten, Kindertagesstätten, Schulen und Einrichtungen machen wir flexible Fortbildungsangebote, die je nach Anfrage und Zielgruppe individuell gestaltet werden. Ebenso unterstützen wir diesbezüglich ehrenamtlich Tätige in Vereinen und Verbänden. In der Raumschaft Aalen/Ellwangen sind wir hauptverantwortlich für das Grundschulprojekt "Mut zur Stärke" in den 3. und 4. Grundschulklassen des Ostalbkreises.

Wir bieten Beratung an:

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre
  • die nach einem sexuellen Missbrauch eine/n GesprächspartnerIn und Hilfe außerhalb der Familie brauchen
  • die sich nicht sicher sind, ob das, was sie erlebt haben, sexueller Missbrauch ist
  • die nicht wissen, wie sie mit ihrer Familie darüber sprechen können
  • die Angst vor den Folgen haben, wenn sie über den Missbrauch mit jemandem sprechen.

Für Eltern und Angehörige
  • die aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten den Verdacht haben oder sicher wissen, dass jemand ihr Kind missbraucht und sich unsicher und hilflos im Umgang damit fühlen
  • wenn ihr Kind von einem sexuellen Übergriff erzählt hat und Sie wissen wollen, wo sie rechtliche Hilfe im Falle einer Anzeige bekommen oder Adressen für psychotherapeutische Hilfe benötigen
  • die unsicher sind, ob es sich bei sexuellen Aktivitäten von Kindern noch um Doktorspiele oder bereits schon um schädigende Übergriffe untereinander handelt.

Für pädagogische Fachkräfte
  • die in Ihrem spezifischen Arbeitsfeld Hilfe oder supervisorische Unterstützung im Umgang mit dem betroffenen Kind und dessen Angehörigen wünschen
  • die sich über sexuelle Gewalt allgemein informieren, Hintergrundliteratur ausleihen wollen und Informationsmaterial benötigen oder dazu eine thematische Informationsveranstaltung planen
  • die für den Bereich Kindergarten/Kindertagesstätte in spezifischen, konzeptionellen Fragen Unterstützung suchen oder im schulischen Bereich Hilfe bei der Umsetzung von Präventionsprojekten wünschen.

Fachkräfte aus den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern sowie ehrenamtlich tätige Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, können das Konsultationsteam "Sexueller Missbrauch - Experten Team" (SMET) in Anspruch nehmen (siehe Download Infoflyer).

Das Beratungsangebot der Kontaktstelle ist kostenlos und unverbindlich. Sie entscheiden nach dem ersten Gespräch grundsätzlich selbst, wie es weitergehen soll. Wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und arbeiten mit anderen Behörden nur mit Ihrer Einwilligung zusammen.